BuiltWithNOF
BretagneLogo

Le Mont St Michel

Der Mont St Michel, fast kaum jemand kommt an ihm vorbei ohne staunend auf diesen Felsen im Watt zu blicken.
Massen an Menschen besichtigen diesen einzigartigen Felsen mit dem imposanten Kloster, der Befestigungsmauer und der kleinen Straße mit den vielen Restaurants und Andenkenläden. Im Juli und August schieben sie sich zum Mont St Michel hinauf, ein unglaubliches Gewusel! Aber spät am Abend, wenn der Michel durch das bezaubernde Licht erstrahlt, oder früh am Morgen ist es erholsam ruhig und man kann die Einzigartigkeit erfühlen und an ruhigen Ecken auf das weite Watt blicken, den Lauf des Flusses verfolgen, der sich kilometerweit durch das Watt richtung Meer schlängelt.

Das größte Ereignis ist die auflaufende Flut.

Langsam steigt das Wasser im Bett der Couesnon, der versucht sein Wasser in Richtung Meer fließen zu lassen, aber vergebens, das Meer steigt stetig und vermischt sich lansam in kuriosen Wellengebilden mit dem Süßwasser des Flusses.
Es dauert nicht lange und die vorgelagerte Ile de Tombelaine ist vom Wasser umgeben. Stetig vereinigen sich die Priele bis das Wasser den Mont St Michel erreicht hat, endlich peitschen kleine Wellen an den Felsen!
Zwei mal im Monat jedoch erhebt sich das Meer besonders. Bei Springflut steigt der Meeresspiegel besonders hoch und wenn man Glück hat an solch einem Tage am Mont St. Michel zu sein erlebt wie die ganzen Parkplätze überspült werden!

zurück
[Bretagne] [Armor] [Mont St Michel] [Beauport] [Palus Plage] [Trébeurden] [Ménéham] [Camaret] [Capucins] [Quiberon] [Carnac] [Locoal Mendon] [Argoat] [Kêr] [Kultur] [Keltisches] [Erika] [Links] [Impressum]